Jagdreisen.at auf Youtube

Jagen in Gries im Sellrain

Das Jagen in Gries im Sellrain ist Ihre Hochgebirgsjagd in Tirol. Dabei steht die waidgerechte und nachhaltige Jagd im Vordergrund. Heinz Doric und sein Team nehmen Sie mit auf die Pirsch in einem der schönsten Reviere Österreichs!

Nur wenige Minuten von Innsbruck entfernt liegt im Herzen des Sellraintales das kleine Bergdorf Gries im Sellrain. Am Fuße des Rosskogels erstreckt sich über rund 2.200 ha das Jagdrevier von Heinz Doric. Für den gebürtigen Salzburger und sein Team stehen Nachhaltigkeit, Menschlichkeit und Kameradschaft bei der Jagd im Vordergrund.

Das Terrain des Jagdreviers lässt jedes Jägerherz schneller schlagen. Denn beim Jagen in Gries im Sellrain müssen Sie über eine ordentliche Ausdauer verfügen. Da der tiefste Punkt des Gebietes auf 1.187 m und der höchste am Gipfel des Rosskogels, auf einer Seehöhe von 2.648 m, befindet, müssen teilweise kräftezehrende, steile Anstiege bewältigt werden. Ein Abschuss bei der Hochgebirgsjagd muss noch hart erarbeitet werden. Jedoch sind die tiefer gelegenen Waldgebiete des Revieres leicht begehbar und durch Forststraßen erschlossen.

Das Hauptaugenmerk beim Jagen in Gries im Sellrain liegt auf der Rotwildjagd. Dabei verspricht eine Jagdreise während der Hirschbrunft ein besonderes Jagderlebnis zu werden. Denn zu dieser Zeit versammelt sich beinahe das ganze Rotwild des Sellraintals im Jagdrevier von Heinz Doric. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen im Oktober zum Jagen ins Sellraintal zu kommen. Dort können Sie von einem der zahlreichen Boden- oder Hochsitze aus während der Jagd auch das Brunftverhalten des Rotwildes studieren.

Zudem darf bei der Hochgebirgsjagd natürlich auch ein Anblick auf das Gamswild nicht fehlen. Jedoch muss man für die Gamsjagd über ein hohes waidmännisches Können und eine gute Kondition verfügen. Aufgrund der teilweise großen Schussdistanzen und kräftezehrenden Pirschgänge ist die Gamsjagd nichts für jedermann. Jedoch begibt sich das Gamswild in den Wintermonaten zum äßen weiter ins Tal um den Schneemassen zu entgehen. Dadurch kann auch im Winter in tieferen Lagen die Gamswildjagd stattfinden.

Zusätzlich können Sie beim Jagen in Gries im Sellrain noch auf folgende Wildarten ansitzen oder anpirschen:

  • Rehwild
  • Steinwild
  • Murmel
  • Spiel- und Auerhahn
  • Schneehuhn
  • Raubwild

Bei der Jagd werden Sie entweder von einem Berufsjäger oder einem erfahrenen Bergjäger begleitet. Gerne können Sie auch einen Jagdfreund mitnehmen und zu zweit mit dem Jagdführer auf die Pirsch gehen. Für Übernachtungsmöglichkeiten ist natürlich auch vorgesorgt. Dabei stehen Ihnen das frisch renovierte Jagdhaus und eine Almhütte im Jagdrevier zur Verfügung.

Empfehlung von Jagdreisen.at

Heinz Doric und sein Team vom Jagd Gries im Sellrain sind leidenschaftliche Jäger durch und durch. Sie leben die Werte Nachhaltigkeit, Menschlichkeit und Kameradschaft Tag für Tag, welche auch den Jagdgästen mitgegeben werden. Kontaktieren Sie Heinz Doric unter der Nummer +43 664 45 22 414 und informieren Sie sich über Ihre Jagdreise ins Sellraintal. Oder schreiben Sie eine Mail mit Ihren Jagdwünschen an doric.heinz@hotmail.com. Kommen Sie zur Hochgebirgsjagd nach Gries im Sellrain und erfüllen Sie sich Ihre Jagdträume!

Wildarten in Gries im Sellrain

Weitere Reviere in Österreich